Das einzige beständige im Leben ist die Veränderung.

March 15, 2017

 

Und gerade die Veränderung ist es, die den meisten Menschen Probleme macht. Unvorhergesehene Ereignisse, ein bestehender Neuanfang, Vorsätze die neue Verhalten fordern. Manchmal reißen einen die Ereignisse des Lebens mit, manchmal – aus der Bahn. Das Leben ist wie auf hoher See, an einem Tag, hat man die Segel gesetzt und driftet geradewegs auf das angestrebte Ziel zu und am einem anderen Tag herrscht Sturm und es ist alles dunkel und die Orientierung scheint sehr schwer.

 

So wie sich die Wetterbedingungen auf hoher See ändern, ändern sich auch die Lebensbedingung. Ein guter Käpten, versteht es sich immer auf die neuen Bedingungen flexibel einzustellen; das Boot abzutakeln oder die Segel zu setzen. Er beobachtet pausenlos das Meer, das Wetter und seine Crew. Er weiß wo er hinsegeln möchte und hat keine Angst vor dem Meer, sondern Respekt. Doch das wichtigste, was einen guten Käpten ausmacht, ist die Kontrolle über sein Boot zu behalten.

 

Sich den Turbulenzen des eigenen Lebens zu stellen, hält einen Lebendig. Doch wenn ein Mensch im Sturm des Lebens ist, kommen Ratschläge nicht gut an. Und wenn man ihm sagt, er soll sich auf sein Ziel konzentrieren, wird dies als mangelnde Empathie wahrgenommen.  

Es gibt zwei Möglichkeiten aus diesem Dilemma zu entkommen. Entweder man sorgt vor und wappnet sich vor einem möglichem Sturm oder man beherzigt folgende Aufgaben, um eine Strategie für sich zu entwickeln.

 

 

1: Erschaffen Sie eine Idee von Ihrem Leben

Fragen Sie sich, was Sie wirklich wollen. Wie soll Ihr Leben aussehen? Wo wollen Sie wohnen? Mit wem möchten Sie zusammenleben? Welchen Beruf möchten Sie wirklich ausüben? Was möchten Sie lernen? Die Antworten auf Ihre Fragen, sollen Sie begeistern. Es geht nicht darum, sich irgendetwas zu wünschen, wie die Kinder es beim Weihnachtsmann tun. Das was Ihre Idee ist, muss Sie emotional ergreifen. Denn die Vorstellungskraft verbunden mit Ihrer Gefühlen, sind die Segel auf Ihrem Boot des Lebens.

 

2: Machen Sie einen Plan

Als ich quer durch Afrika gefahren bin, habe ich mir zuvor einen Plan gemacht. Ich habe überlegt, wo will ich hin? Welche Länder will ich passieren? Welchen Nationalparks möchte ich sehen? Welche Länder kann ich – aus Sicherheitsgründen – bereisen?  Was nehme ich an Gepäck mit? Wo werde ich schlafen? Was tue ich in einem Ernstfall? Und so weiter.

Wahrscheinlich haben auch Sie schon einmal eine Reise geplant. Übernehmen Sie diesen Vorgang für Ihre Lebensziele. Wählen Sie das attraktivste Ziel und erarbeiten Sie einen Plan. Je präziser Ihr Plan ist, desto wahrscheinlicher ist die Realisierung. Denn es liegt in der Natur der Dinge, dass das Unbewusste die Energie dort hinlenkt, wo Sie mit Ihren Gedanken sind.

 

3: Finden Sie heraus „warum“ Sie Ihr Ziel erreichen möchten

Auf meinen Reisen gab es zwei wesentliche „Warum“. Zum einen sehnte ich mich nach dem Abenteuer und das damit verbundene kribbeln – Das Gefühl das man Lebt, wenn man Ungewisses vor Augen hat und das Freiheitsgefühl -, zum anderen war es Trotz – Dinge zu tun, die scheinbar nur Männern vorbehalten sind-.

Wenn Sie wissen, warum Sie Ihr Ziel verfolgen, dann haben Sie auch den Motor, der Sie antreibt. Den brauchen Sie immer dann, wenn es mal nicht ganz so einfach ist am Ball zu bleiben. Mit unserer Metapher -des Bootes-  haben Sie mit Ihrem „Warum“ die Kraft dem Sturm standzuhalten.

 

4: Entwickeln Sie kleine Gewohnheiten, die Ihrem Ziel dienen

Es gibt nichts Gutes außer man tut es!  Wir haben gelernt, dass wir eine Idee entwickeln sollten; dazu einen Plan anfertigen; uns überlegen, warum wir dies wollen und sind jetzt an dem Punkt diesen Plan suggestive umzusetzen. Dabei helfen uns Gewohnheiten. Entwickeln Sie kleine Handlungen die Ihrem Ziel dienlich sind. In unserem Beispiel auf dem Boot, kann es hilfreich sein die Kommandos der Seefahrt zu beherrschen. Also, könnte man es sich zur Gewohnheit machen, jeden Tag sich für eine kurze Zeit mit diesen Kommandos auseinander zu setzen. Oder das Morse-Alphabet zu lernen.

Oder Investieren Sie einfach jeden Tag -5 Minuten- in Ihr Ziel. Indem Sie Ihre Idee von Ihrem Leben, imaginieren.  Denn wir werden zu dem, was wir von uns denken.

 

5: Blockaden Lösen

Wenn Sie feststellen, dass Sie an einem Punkt nicht weiterkommen, oder sich Dinge wiederholt ereignen, die unerwünscht sind. Dann ist dies eine Aufforderung des Lebens, Ihr Handel zu verändern. Die Aussage: Das habe ich schon immer so gemacht. Ist in dem Fall ein Hindernis für Ihr Vorankommen. Wird das gewünschte Ergebnis nicht erzielt, muss eine Kursänderung vorgenommen werden. Wenn, Angst die Ursache ist, gilt es diese neutral zu betrachten und Lösungen dafür zu suchen.

Auch der Käpten muss seinen Kurs korrigieren; oder die Segel entsprechend setzen, wenn er feststellt, dass er vom Kurs abgekommen ist, sonst kann er sein Ziel nicht erreichen. Es ist nicht schlimm, aber die Handlung eine Notwendigkeit.

 

Wenn Sie für eine wirkliche wichtige und komplexe Herausforderung ein Spezialist benötigen, der strategisch auch scheinbar unmögliches bewirken soll, dann helfe ich Ihnen gerne.

Ihre Martina Kütter

Share on Facebook
Share on Twitter
Auf Google+ teilen
Please reload

Empfohlene Einträge

LEVEL UP YOUR MIND für Dein Business

October 25, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge